Frank Lenk veröffentlicht Buch über Bremer Galopprennbahn

Bremen – Von Steffen Koller. Wo einst bis zu 10.000 Besucher frenetisch Pferd und Reiter anfeuerten, herrscht jetzt gähnende Leere. Die Galopprennbahn Bremen ist verwaist, ihre Zukunft ungewiss. Einer, der sich damit nur schwer anfreunden kann, ist Frank Lenk, seit 2014 Vorstandsmitlied im Rennverein und frischgebackener Autor. „Die Galopprennbahn Bremen – Das Ende einer Ära?“ heißt sein Buch. Das Fragezeichen im Titel hat er ganz bewusst gewählt, denn „ein bisschen Hoffnung“ hat er noch.

BU: So wie die Bremer Stadtmusikanten, sei auch die Galopprennbahn ein Wahrzeichen der Hansestadt, sagt Frank Lenk. Er hat nun ein Buch über das „Gesamtpaket Rennbahn“ veröffentlicht, dessen Stimmung er bis heute „unbeschreiblich“ findet.